Absender:

Empfänger:

Weiterbildung zahlt sich aus

Neue Meister braucht die Kärntner Landwirtschaft!
In Kärnten gibt es derzeit etwa 2000 Meisterinnen und Meister.
HOFTAFEL10.jpg © ArchivGrößer Ich will diesmal besonders auf die Meisterausbildung aufmerksam machen. Der Kurs erstreckt sich über drei Winter und umfasst alle Themen, die man heutzutage für die Führung eines land- und forstwirtschaftlichen Betriebes braucht. Die Ausbildner sind Spezialisten in ihren Fachbereichen und nehmen auch immer Bezug auf die aktuelle Situation in der Landwirtschaft.

Ich habe 2010 die Meisterprüfung für ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement abgelegt und bin von dieser Ausbildung begeistert. Besonders wichtig erscheint mir die Betriebswirtschaft. Man macht zwei Jahre die Aufzeichnungen für seinen Betrieb, kennt dann alle Zahlen und somit auch die Stärken und Schwächen des eigenen Betriebes. Die Meisterausbildung wird in den Fachbereichen Landwirtschaft, Forstwirtschaft und ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement angeboten. Heuer starten wieder neue Kurse.

Ich kann aus eigener Erfahrung nur sagen: "Weiterbildung zahlt sich aus, haben Sie den Mut zum ersten Schritt – informieren Sie sich über die Meisterausbildung!"
Autor:
KR Sabine Sternig
06.10.2012