74 geprüfte MeisterInnen für die steirische Landwirtschaft

Beim traditionellen MeisterInnenball der Lehrlings- und Fachausbildungsstelle der Landwirtschaftskammer am 19. Mai 2018 im Steiermarkhof (Graz) fand die diesjährige MeisterInnenbriefverleihung statt. 74 neue, frisch geprüfte MeisterInnen in vier verschiedenen landwirtschaftlichen Ausbildungssparten sind zukünftig auf den heimischen Höfen tätig. Rund 600 MeisterInnen, Ehrengäste, Familienangehörige und BesucherInnen feierten den erfolgreichen Ausbildungsabschluss.

500 Stunden Ausbildung wurden feierlich gekrönt

Der MeisterInnenball der Lehrlings- und Fachausbildungsstelle bei der Landwirtschaftskammer, der gemeinsam mit der ARGE MeisterInnen Steiermark durchgeführt wird, hat bereits langjährige Tradition. Er bildet mit der feierlichen MeisterInnenbriefverleihung den krönenden Abschluss der rund 500-stündigen Ausbildung, die mit der Schriftlichen und Mündlichen MeisterInnenprüfung abschließt. Im heurigen Frühjahr absolvierten elf Frauen und 63 Männer in vier verschiedenen Sparten erfolgreich die MeisterInnenprüfung. Neben den üblichen Abschlüssen in "Landwirtschaft" und "Forstwirtschaft" legten im heurigen Jahr auch KandidatInnen die MeisterInnenprüfung in den Sparten "Geflügelwirtschaft" sowie "Gartenbau" positiv ab.

Die Krönung der landwirtschaftlichen Berufsausbildung

Meister 2018 Beste Meister Trio mit Zeugnis.JPG © ArchivGrößer Die MeisterInnenausbildung, die sich auf drei Ausbildungswinter erstreckt, ist die höchste Ausbildung für PraktikerInnen in der Land- und Forstwirtschaft. Die AbsolventInnen eignen sich sowohl betriebswirtschaftliche, rechtliche als auch spezielle fachliche Kompetenzen in den jeweiligen Ausbildungsbereichen an. Darüber hinaus gilt es während der Ausbildung, eine 50-seitige MeisterInnenarbeit zu erstellen, sowie betriebliche Buchführungsaufzeichnungen zu führen. Als erste Gratulanten stellten sich Agrarlandesrat ÖR Hans Seitinger sowie die Präsidenten ÖR Franz Titschenbacher (Landwirtschaftskammer) und Ing. Eduard Zentner (Landarbeiterkammer) ein. "Um in Zukunft bestehen zu können, werden neue Wege im Vermarktungsbereich und im öffentlichen Auftritt der Landwirtschaft essentiell sein", gibt Agrarlandesrat ÖR Hans Seitinger den jungen MeisterInnen eine herausfordernde Aufgabe mit auf den Weg. Landwirtschaftskammerpräsident ÖR Franz Titschenbacher verspricht den JunglandwirtInnen, dass die Interessensvertretung für positive Rahmenbedingungen mit vollem Einsatz kämpfen wird. Konkret spricht sich Präsident Titschenbacher für eine "Politik des Ermöglichens" aus, um den zukünftigen HofübernehmerInnen auch eine Weiterentwicklung ihrer Höfe zu ermöglichen.

Eine Ausbildung die Grund zum Feiern bietet

Im Anschluss an die Verleihung feierten beim geselligen Teil des MeisterInnenballs über 600 MeisterInnen, Familienangehörige und Freunde, die erfolgreiche Absolvierung der MeisterInnenausbildung.
Meister 2018 Forstwirtschaft Gruppe.JPG © ArchivGrößer

9 Meister Forstwirtschaft

Meister 2018 Gartenbau Gruppe.JPG © ArchivGrößer

5 MeisterInnen Gartenbau

Meister 2018 Geflügel Gruppe.JPG © ArchivGrößer

19 MeisterInnen Geflügelwirtschaft

Meister 2018 Landwirtschaft Graz Gruppe.JPG © ArchivGrößer

23 MeisterInnen Landwirtschaft - Kurs Graz

Meister 2018 Landwirtschaft Murtal Gruppe.JPG © ArchivGrößer

18 MeisterInnen Landwirtschaft - Kurs Kobenz

Meister 2018 Bezirk Bruck-Mürzzuschlag-Leoben.JPG © ArchivGrößer

Mit 12 MeisterInnen waren die Bezirke Leoben + Bruck-Mürzzuschlag die stärksten

Meister 2018 Facharbeiter im zweiten Bildungsweg.JPG © ArchivGrößer

14 KandidatInnen, die die Facharbeiterausbildung im zweiten Bildungsweg absolvierten, schlossen 2018 die MeisterInnenausbildung ab

22.05.2018