lfa-bienenwirtschaft-laufnitzdorf-17-08-11_814.jpg

© BLFA

noch größer zurück zur kleinen Ansicht

Möchtest du dein Imkerwissen professionalisieren?

Egal ob du Imkerei als Hobby betreibst, oder künftig davon leben möchtest. Der FacharbeiterInnenlehrgang Bienenwirtschaft im 2. Bildungsweg bietet dir die Gelegenheit, deine bisherige Praxis mit Theorie, sowie geleiteten Praxiseinheiten von Imkermeistern und branchenbekannten Vortragenden, zu fundieren.
lfa-bienenwirtschaft-laufnitzdorf-17-08-11_814.jpg © BLFAGrößer Der Landesverband für Bienenzucht Wien bietet in Kooperation mit der Lehrlings- und Fachausbildungsstelle Wien auch im Jahr 2019 einen 208-stündigen Lehrgang an.
Dazu gibt es am Dienstag, 12. Februar 2019 um 18:30 Uhr in der Imkerschule des Landesverbandes, Arbeiterstrandbadstraße 122B, 1220 Wien einen unverbindlichen Informationsabend.

Es wird die Ausbildung im Aufbau samt den Inhalten vorgestellt. Anschließend gibt es die Gelegenheit offene Fragen vor Ort zu klären.

Anmeldung

Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung zum Infoabend gebeten:

Lehrlings- und Fachausbildungsstelle Wien
per E-Mail: lfa@lk-wien.at
telefonisch: 01/587 95 28-11

Grundlegende Fakten zur FacharbeiterInnenausbildung:

Was muss ich mitbringen um am Lehrgang teilzunehmen?
FREUDE AN DER ARBEIT MIT BIENEN- Der Lehrgang richtet sich an Personen die bereits Erfahrung im Umgang mit Bienen und ihren Produkten haben. Es handelt sich hierbei um keinen Einsteigerkurs, grundlegendes Wissen und ein sicherer Umgang mit Bienen wird vorausgesetzt. Damit nach dem Lehrgang die Prüfung absolviert werden darf, ist eine zweijährige Imkertätigkeit und das vollendete 20. Lebensjahr nachzuweisen. Der Abschluss ist übrigens ein vollwertiger FacharbeiterInnenabschluss, wie nach einer Lehre.

Lässt sich der Lehrgang mit meinem Hauptberuf vereinen?
In Wien wird der Lehrgang berufsbegleitend angeboten. Die Kursabende sind überwiegend dienstags und donnerstags jeweils von 18:30-22:00 Uhr in der Imkerschule Wien. Der Lehrgang sieht 40 Einheiten Praxisunterricht vor. Diese werden überwiegend am Wochenende (ganztägig) abgehalten. Für die Praxiseinheiten stehen verschiedene Termine zur Auswahl. Bei der Zuteilung der Praxisgruppen am ersten Kurstag wird gemeinsam versucht für alle passende Praxistage zu finden. Der Lehrgang startet im Frühjahr und endet im Winter. Über die Sommermonate legen wir, ähnlich den Schulferien, eine Pause ein. Der Start des Lehrgangs ist mit Dienstag, 02. April 2019 datiert.

Wieviel kostet der Lehrgang?
Der Kurs gliedert sich in fünf Module. Je Modul werden 190,00 € fällig. Da sich die Module über den ganzen Lehrgangszeitraum aufteilen, werden die Modulbeiträge schrittweise in Rechnung gestellt. Zu den Modulbeiträgen kommt zuzüglich eine Prüfungspauschale mit der die gesetzlichen Abgaben des Abschlusszeugnisses beglichen werden. In den Modulpreisen sind sämtliche Skripten und Lernbehelfe inkludiert.

Autor:
Redaktion Wien
29.01.2019